Projektfinanzierung

Viele Filmproduktionsunternehmen haben Probleme bei der (Zwischen-) Finanzierung anstehender Projekte. Neben Zwischenfinanzierungen geht es vor allem um die Bereitstellung von Zahlungsbürgschaften (sogen. Avalen), die bei Auftragsproduktionen seitens der Sender vertraglich beauflagt werden, oder auch um eine GAP-Finanzierung. Bei letzterer handelt es sich um eine maßgeschneiderte Finanzierung für kommerziell ausgerichteten Filmprojekte, die eine bestehende Finanzierungslücke des Budgets (bis zu max. 20%) schließt. Die Rückführung des Darlehens erfolgt aus den Erlösen der Filmverwertung. Eine GAP-Finanzierung wird jedoch nur in Ausnahmefällen von Banken gewährt, die den wirtschaftlichen Erfolg eines Filmprojekts bewerten können, die sich im Filmfinanzierungsgeschäft auskennen und sich hier jahrelang erfolgreich engagiert haben.

Unsere Leistungen

- Konzipierung und Beschaffung von (Zwischen-) Finanzierungen für Filmprojekte
- Erläuterung von Abweichungen zwischen Unternehmensbilanz und tatsächlichem Unternehmenswert (z.B. werden Filmprojekte nur selten als immaterielle Wirtschaftsgüter bewertet und erscheinen somit auch nicht als Aktivposten in der Bilanz, durch öffentliche Filmförderung entstandene "bedingt rückzahlbare" Darlehen oder auch zu Honorar- bzw. Gagenrückstellungen, die auf den ersten Blick die ausgewiesenen Verbindlichkeiten zu belasten scheinen)
- Unterstützung bei der Zusammenstellung und Aufbereitung erforderlicher Unterlagen für die Darlehensbeantragung
- Begleitung zum Bankgespräch